Pausenkonzept

Die Pausen unserer Schule strukturieren für die Schülerinnen und Schüler den Schulvormittag. Sie bieten Spiel- und Bewegungsanlässe sowie Rückzugsmöglichkeiten. Ein hoher Personaleinsatz ermöglicht den Kindern erholsame, entspannte und abwechslungsreiche Pausen. Unsere Schulregeln unterstützen einen freundlichen und sicheren Ablauf der Pause.

 

Unsere Schule hat im Verlauf des Schulmorgens zwei gemeinsame Pausen für alle Schülerinnen und Schüler, eine Große von 9:55 Uhr bis 10:15 Uhr und eine Kleine von 11:45 Uhr bis 12:00 Uhr.

Jeweils fünf Minuten vor den Pausen und vor Unterrichtsschluss gibt es einen ersten Gong, der den Kindern zur zeitlichen Orientierung dient und ihnen hilft, sich auf die Pause vorzubereiten.

Durch fest vereinbarte Aufstellplätze, an denen sich die Lerngruppen am Ende der Pause versammeln und von der Klassenleitung abgeholt werden, wird ein konfliktarmer und sicherer Weg in die Klasse unterstützt.

 

In besonderen Sachlagen wird nach fachlicher Beratung eine individuelle Pausengestaltung vorgenommen. So verbringen beispielsweise einzelne Kinder im  Rahmen von Schutzkonzepten zeitweise die Pausen in den Räumen der Schulleitung im Sekretariat. Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten und die Anwesenheit eines Schulhundes tragen zu einer entspannten Pause bei.

 

Pausengestaltung

In der großen Pause gibt es vier räumlich getrennte Angebote für unterschiedliche Schülergruppen: Hofpause, Fußballpause für die Klassenstufen 1,2,3, ein Fußballangebot in der Sporthalle für die Klassenstufen 4,5,6 und die sog. Indoorpause.

In der kleinen Pause, an der weniger Kinder teilnehmen, findet eine Hofpause mit Spielzeugausleihe statt.

Bei schlechtem Wetter findet eine Regenpause statt. Alle Lehrerinnen und Lehrer bleiben mit ihren Kindern im Klassenraum. Der Bewegungsraum, der Kickerraum und das Bällchenbad werden geöffnet und auf der Galerie kann mit Rollbrettern gefahren werden. Die Klassen im Untergeschoss nutzen das Foyer für Bewegungsangebote. Die Fußballpause für die Klassenstufen 4,5,6 in der Sporthalle findet auch bei Regen statt.

 

Hofpause

Der größte Teil der Schülerschaft befindet sich in den Pausen auf dem Schulhof. Dort befinden sich ein Sandkasten, zwei Klettergerüste, Tischtennisplatten, ein Basketballkorb, eine Vogelnest-Schaukel, Ruhebänke sowie Rasen- und Hügelflächen, die Möglichkeiten zum Toben und Verstecken bieten.

 

Spieleausleihe

Um Bewegungsanreize zu schaffen und den Schülerinnen und Schülern ein breiteres Beschäftigungsangebot in der Pausenzeit auf dem Schulhof zu bieten, können anhand eines Leihausweises in der ersten Pause Roller, Inline-Skater, Long-Boards, Wave-Boards, Bälle, Tischtennisschläger, Springseile und andere Spiele ausgeliehen werden. Mit ihrer Unterschrift auf dem Ausleihausweis haben sich die Schülerinnen und Schüler verpflichtet, mit dem Material sorgsam umzugehen. Damit trainieren die Schülerinnen und Schüler auch die dritte Schulregel, damit alles sauber, heile und schön bleibt.

 

  • Vogelnest

Im Sinne der Schülerpartizipation führen zwei Schülerinnen und Schüler einer Lerngruppe Aufsicht und sorgen für die Einhaltung der vereinbarten Schaukelregeln (vgl. Partizipation).

 

  • Spiel

In jeder großen Pause gibt es ein Spielangebot. Dies wird oft von Kindern genutzt, denen es schwer fällt in der offenen Situation auf dem Pausenhof alleine oder mit anderen Kindern selbstständig, in ein schönes Spiel zu finden. Hier hat sich das Spiel „Tiger im Käfig“ bewährt und wird gut angenommen. Den Kindern wird über einen längeren Zeitraum dasselbe Spiel angeboten, so dass das Spiel ritualisiert, die Durchführung gesichert und die Anleitung vereinfacht wird.

 

  • Fußball

Für die Kinder der Klassenstufen 1,2,3 wird auf der Wiese ein Fußballspiel angeleitet. Hier stehen einerseits die Bewegung und das respektvolle Miteinander im Zentrum, andererseits werden faires Gewinnen und Verlieren geübt.

 

  • Tanzpause

Einmal wöchentlich findet die sog. Tanzpause Umsetzung, in der die Kinder zu aktueller Pop-Musik auf dem Schulhof tanzen, mitsingen und sich bewegen können.

Mit diesem Angebot wird Freude und Musik in die Pause gebracht.

 

  • Zirkuspause

In der einmal in der Woche stattfindenden Zirkuspause können die Kinder unter Anleitung vielfältige Zirkusrequisiten ausprobieren – Jonglage, Keulenwerfen, Diabolo, Seifenblasen, Seilchenspringen. Die Attraktivität und Vielfalt des Lern- und Bewegungsfeldes Zirkus und Akrobatik wird genutzt, um jedem Kind Erfahrungen und Erfolge zu ermöglichen.

 

  • Fußballpause

Für ältere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4,5,6 wird in der Sporthalle ein Fußballspiel angeboten, bei dem eine Lehrkraft die Rolle des Schiedsrichters übernimmt. Viele Schülerinnen und Schüler, die dieses Pausenangebot nutzen, gehören auch zum Fußballteam unserer Schule und vertiefen und trainieren in den Pausen das dort Gelernte.

 

  • Indoorpause

Einem kleinen Teil unserer Schülerschaft gelingt es oft nicht, eine entspannte Pause auf dem Schulhof zu verbringen, so dass sie immer wieder in Konflikte geraten und im Anschluss an die Pause weiterhin aufgebracht sind und der Konfliktklärung bedürfen. Präventiv nutzen diese Schülerinnen und Schüler nach individueller Absprache die Indoorpause, wo sie in einem wiederkehrenden höher strukturierten Rahmen ihre Pause entspannt verbringen können.

Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern durch die geringe Gruppenstärke und den geschützten Rahmen eine konfliktfreie Pause und damit einen entspannten Einstieg in den anschließenden Unterricht zu ermöglichen. Im Indoor-Pausenraum gibt es verschiedene Spiel- und Beschäftigungsangebote.

Das Indoor-Pausenangebot wird gleichzeitig genutzt, wenn es zu Konflikten in der Hofpause kommt und adhoc ein strukturierterer Rahmen für das Kind erforderlich ist.

 

Indoorpause

Einem kleinen Teil unserer Schülerschaft gelingt es oft nicht, eine entspannte Pause auf dem Schulhof zu verbringen, so dass sie immer wieder in Konflikte geraten und im Anschluss an die Pause weiterhin aufgebracht sind und der Konfliktklärung bedürfen. Präventiv nutzen diese Schülerinnen und Schüler nach individueller Absprache die Indoorpause, wo sie in einem wiederkehrenden höher strukturierten Rahmen ihre Pause entspannt verbringen können.

Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern durch die geringe Gruppenstärke und den geschützten Rahmen eine konfliktfreie Pause und damit einen entspannten Einstieg in den anschließenden Unterricht zu ermöglichen. Im Indoor-Pausenraum gibt es verschiedene Spiel- und Beschäftigungsangebote.

Das Indoor-Pausenangebot wird gleichzeitig genutzt, wenn es zu Konflikten in der Hofpause kommt und adhoc ein strukturierterer Rahmen für das Kind erforderlich ist.