Feste und Feiern

Wir wollen unsere Schule gemeinsam gestalten, eine Sprache entwickeln und einen Dialog schaffen. Zu einer bewegten und lebendigen Schule gehören als wichtiger Baustein Feste, Feiern und Rituale. Sie stärken die Gemeinschaft und stellen für sich genommen eigene Projekte dar, welche an die Mitwirkenden eine Vielzahl von Aufgaben stellen. Darin eingebunden sind schöpferische Kräfte, Kreativität, sportliche und musische Elemente, künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten, die in Festen und Feiern präsentiert und ausgelebt werden können. Diese Momente des Schullebens haben eine wichtige Funktion: sie strukturieren Zeiträume, vermitteln Wertvorstellungen und beeinflussen das soziale Miteinander in sehr positiver Weise. Seit Bestehen unserer Schule haben sich verschiedene Feste und Feiern etabliert, die sich zum Teil schon zu einer Tradition entwickelt haben und fest im Schulleben verankert sind. Allem voran geht es uns dabei darum, zusammen zu sein, uns miteinander zu verbinden und Freude zu erleben. Eltern, Verwandte, Freunde und andere Bezugspersonen der Kinder werden sehr häufig eingeladen mit uns zu feiern. Ihnen wollen wir unsere Schule und die schulische Arbeit präsentieren, sie an unserem Schulleben teilhaben lassen, sie unterhalten und ihnen Möglichkeiten zur Mitwirkung geben.

Regelmäßig findet einmal im Monat unsere sog. Monatsfeier statt. Darüber hinaus gibt es im Schuljahr die Einschulungsfeier zur Begrüßung aller neuen Kinder und Mitarbeitenden, das Martinsfest, eine Weihnachtsfeier, den Schulkarneval sowie die Schuljahresabschlussfeier zur Verabschiedung der Kinder und Kolleginnen und Kollegen, die unsere Schule verlassen werden.

Alle zwei Jahre findet im Rahmen unserer Miniphänomenta ein Museumstag für Eltern und Kinder aber auch für Freunde und Förderer unserer Schule statt. Andere Feste, die nicht unbedingt im jährlichen Rhythmus stattfinden, sind z.B. Spiel- und Sportfeste oder ein Tag der Offenen Tür.

                                                         

Monatsfeier

Einmal im Monat treffen wir uns im Rahmen unserer sogenannten Monatsfeier als gesamte Schulgemeinschaft im Foyer unserer Schule. Ein bekanntes, immer wiederkehrendes Lied, welches zur vereinbarten Uhrzeit ins Foyer einlädt, stimmt fröhlich auf die Feier ein. Neben der Ehrung der Geburtstagskinder des jeweiligen Monats mit einem Geburtstagslied zeigen sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig, was sie im Unterricht erarbeitet haben: Werke und Produkte aus dem Kunst- und Werkunterricht werden präsentiert, aber auch Tänze, Lieder und Gedichte. Unser Anliegen ist, dass sich alle gegenseitig wahrnehmen und dass das, was präsentiert wird, Beachtung und Würdigung erfährt. Jede Aufführung bietet einen nicht zu unterschätzenden Ansporn, denn die Kinder, besonders die Jüngeren, freuen sich sehr, wenn sie zeigen dürfen, was sie gelernt haben. Von jedem einzelnen Kind müssen bei einem Auftritt gewisse Anforderungen bewältigt werden und es ist eine starke Ermutigung, wenn sie gemeistert werden; das Selbstbewusstsein wird gefördert und das Selbstvertrauen gestärkt. Besondere Leistungen einzelner, wie der Erwerb des Fußgängerpasses und der Schwimmabzeichen, finden in unserer Monatsfeier ebenso Anerkennung wie z.B. die Erfolge unseres Fußballteams bei Turnieren. Daneben bietet die Monatsfeier eine gute Gelegenheit neu aufgenommene Kinder in unserer Schulgemeinschaft zu begrüßen und die zu verabschieden, die unsere Schule verlassen. Auch neue Mitarbeitende stellen sich hier vor, wodurch gesichert wird, dass den Kindern alle Gesichter, die ihnen in der Schule begegnen, vertraut und mit Namen bekannt sind.

 

Einschulungsfeier

Die Einschulungsfeier findet zu Beginn des Schuljahres am 2.Unterrichtstag im Foyer der Schule statt. Wir begrüßen damit die Neulinge unserer Schule mit ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten. Die älteren Schülerinnen und Schüler sowie alle Mitarbeitenden heißen sie durch Liedbeiträge o.ä. willkommen und schmücken damit die Feier. Die Schulleiterin begrüßt die neuen Kinder mit einer kleinen Rede und stellt das Kollegium vor. Es erfolgt die Zuteilung der Neuankömmlinge zu den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und die Kinder erhalten von ihnen kleine Willkommensgeschenke. Im Anschluss können die Eltern und Erziehungsberechtigten bei Keksen und einer Tasse Kaffee zusammen plaudern und sich kennenlernen sowie Fragen zu unserem Schulalltag klären. Nach ca. einer halben Stunde werden die Neuankömmlinge von ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten in ihren Klassen abgeholt und sie haben Gelegenheit, den Klassenraum zu sehen und die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer persönlich anzusprechen.

 

Martinsfest

„Sankt Martin“ feiern wir mit einem kleinen Laternenumzug am Vormittag. Über Lautsprecher ertönt in allen Räumen der Schule ein Martinslied als Signal für den Start eines gemeinsamen Laternenumzuges. Gemeinsam ziehen wir mit unseren gebastelten Laternen durch das Schulgebäude und auf den Schulhof, bis wir uns an einem kleinen Martinsfeuer treffen. Kinder der Klassenstufe 1 oder 2 stellen vor Ort szenisch die Legende vom „Sankt Martin“ dar und gemeinsam wird das Martinslied gesungen. Im Anschluss „reitet“ „Sankt Martin“ gemeinsam mit dem „Bettler“ durch alle Lerngruppen und verteilt an alle Kinder und Mitarbeitenden Weckmänner. In gemütlicher Atmosphäre der brennenden Lichter werden die Weckmänner gemeinsam verzehrt und die Legende vom Heiligen Martin ggf. vertieft.

 

Weihnachtsfeier

Die Gestaltung unserer Weihnachtsfeier variiert von Jahr zu Jahr: während sie  einmal die Präsentation eines gemeinsamen Ergebnisses einer vorangestellten Projektwoche in Zusammenarbeit mit einem externen Anbieter wie z.B. Circus ZappZarap oder Trommelzauber Tamborena beinhaltet, erfolgt sie ein anderes Mal schulintern geplant, in Form eines sog. Adventscafés mit kleineren weihnachtlichen Darbietungen der einzelnen Lerngruppen und der Nachmittagsgruppe im Fördernden Offenen Anfang (FOGS).

Alle Kinder, deren Eltern oder Erziehungsberechtigte, Verwandte, Freunde sowie andere Bezugspersonen sind herzlich zur Weihnachtsfeier eingeladen. Viele Eltern kommen unserer Anfrage nach, Kuchen und selbstgebackene Weihnachtsplätzchen mitzubringen und so einen Beitrag zum Fest zu leisten.

Im Anschluss an das schöne Bühnenprogramm genießen wir die weihnachtlichen Köstlichkeiten, Kaffee und Tee sowie die weihnachtliche Atmosphäre in unserer Schule – die schönen Kunstwerke der Kinder, die unseren Weihnachtsbaum, die Fenster und die Tische schmücken.

 

Schulkarneval

Der Schulkarneval findet an Weiberfastnacht oder am Karnevalsfreitag statt. An diesem Tag sind wir alle „jeck“ und kommen kostümiert zur Schule. Die Feier beginnt in den Klassen, zum Beispiel mit einem gemeinsamen Karnevalsfrühstück. Mit „Un wenn dat Trömmelche jeht“ von De Räuber läuten wir unsere Karawane ein: wir ziehen durchs Schulhaus, über den Schulhof und treffen uns abschließend im Foyer, wo wir „schunkeln“ und gemeinsam tanzen. Wer mag, kann sich in seiner „heutigen Rolle“ auf dem Bühnenlaufsteg den Anderen präsentieren. „Jecke offene Angebote“ in allen Klassen- und Funktionsräumen im Anschluss heben die Stimmung – JA! Da kommt Freude auf! „Kunterbunt und lustig“ geht es zu: zum Beispiel werden Masken oder witzige Brillen gebastelt, lustige Spiele gespielt, die Kinder können sich schminken lassen, etc. In der Sporthalle verspricht eine aufgebaute Bewegungslandschaft zudem Spannung und Spaß. Die Schule verwandelt sich in „ein buntes Treiben“. Alle Kinder bewegen sich frei im Gebäude und auf dem Gelände und können nach Belieben, Aktivitäten auswählen und sich immer wieder Neuem zuwenden. Wer nicht dabei sein will oder ein Bedürfnis nach Ruhe verspürt, hat im eingerichteten „Ruheraum“ bei einer Tasse Tee und Stille die Möglichkeit, sich zu entspannen oder auch nur kurz zu verweilen bevor er sich wieder „ins Getümmel schmeißt“.

 

Schuljahresabschlussfeier

An einem der letzten Tage vor den Sommerferien findet die Schuljahresabschlussfeier zur Verabschiedung der Kinder und Kolleginnen und Kollegen statt, die uns verlassen werden. Alle Kinder der Schule, deren Eltern oder Erziehungsberechtigte, Verwandte, Freunde sowie andere Bezugspersonen sind herzlich dazu eingeladen. Auch hier freuen wir uns über einen Beitrag von Köstlichkeiten der Eltern und anderen Bezugspersonen der Kinder.

Mit unserem Abschiedslied  sagen wir musikalisch auf der Bühne all` denjenigen „Auf Wiedersehen“, die unsere Schule verlassen werden.

Im Anschluss findet auf dem Schulhof ein „Lebendiger Abschiedsparcour“ statt: Jede Lerngruppe, also alle Schülerinnen und Schüler, die auch im kommenden Jahr die Schule besuchen werden, stellen ein Element des Parcours dar, das zur Bewegung und Geschicklichkeit auffordert. Die Abschiednehmenden durchlaufen unter Jubel und Applaus aller Anwesenden den Abschiedsparcour.

Das Abschiedsfest lassen wir gemütlich mit einem gemeinsamen Grillen auf dem Schulhof ausklingen.